ZF plant Joint Venture mit e.GO Mobile

ZF plant ein Joint Venture mit e.GO Mobile. Ziele des Gemeinschaftsunternehmens „e.GO Moove“ sind die Entwicklung, die Produktion und der Vertrieb eines autonomen „People- und Cargo Movers“.

Über seine Tochter „Zukunft Ventures“ hat ZF heute (18. Mai) ein Joint Venture mit dem Aachener Start-up e.GO Mobile verabredet. Ziele des geplanten Gemeinschaftsunternehmens „e.GO Moove“ sind Entwicklung, Produktion und Vertrieb eines autonomen People- und Cargo Movers, also eines Transportsystems für Personen und Lasten. Ein erster Prototyp wurde jetzt auf dem Campus der RWTH-Aachen vorgestellt. Torsten Gollewski, Leiter der ZF-Vorentwicklung und Geschäftsführer der Zukunft Ventures GmbH, rechnet damit, dass das Joint Venture in Kürze unter Dach und Fach sein wird und somit rasch die Arbeit aufnehmen kann. Mitte nächsten Jahres wollen die Partner erste Testflotten beliefern. Die Serienproduktion soll dann im Jahr 2019 starten.

 

Link: Automobil Industrie