TELEsKoP

Telemedizin entlang der klinischen Prozesskette

 

Motivation und Vorgehen

Das  Gesundheitssystem steht unter großem Kostendruck und demografischer Wandel sowie eine Zunahme von chronischen Erkrankungen lassen eine weitere Anspannung der Situation erwarten. Mobile Gesundheitstechnologien wie die Telemedizin haben das Potential, zu einer Entspannung der Situation beizutragen. Durch die einfachere Überwachung von Patienten, die Überwindung von Distanzen sowie die Integration von Daten und medizinischem Wissen versprechen sie eine enorme Effizienzsteigerung im Gesundheitswesen.  Laut einer Studie von Fraunhofer ISI können durch eine integrierte Digitalisierung von Daten und Prozessen Einsparungen in Höhe von fast 10 Milliarden Euro erreicht werden. Betrachtet man die notwendigen Kompetenzen, um geeignete Lösungen zu entwickeln und erfolgreich zu kommerzialisieren, so wird deutlich, das aktuell kein Akteur die Voraussetzungen dafür erfüllt. Für eine erfolgreiche Positionierung von umfassenden eHealth-Lösungen sind strategische Partnerschaften zwischen Unternehmen unter Einbindung der Versorger und Patienten notwendig.

 

Forschungsziele

Das Netzwerk „TELEsKoP – Telemedizin entlang der klinischen Prozesskette“ hat die Kompetenzen zur Entwicklung geeigneter eHealth-Lösungen gebündelt und wird Produkt- und Prozessinnovationen für eine verbesserte Patientenversorgung von der Präklinik über die Klinik bishin zur ambulanten Versorgung entwickeln. Von den teilnehmenden Unternehmen wurden die Entwicklungsfelder „Verbesserung der OP-Prozesse“, „Leitlinienkonforme Behandlung“, „Prozessoptimierung und Datenintegration in der Pflege“ sowie „Medikamentenmanagement“ identifiziert und erste F&E-Projekte definiert, die in Entwicklungspartnerschaften im Rahmen der Netzwerkarbeit umgesetzt werden sollen.

 

Forschungs- und Projektpartner

  • Comuny GmbH
  • cp engineering GmbH
  • Datatree GmbH
  • Docs in Clouds GmbH
  • infoteam software AG
  • IT4Process GmbH
  • MUL Systems GmbH
  • nobocom GmbH
  • FG Elektronik GmbH
  • Lancom Systems GmbH
  • Universitätsklinikum Aachen
  • Fraunhofer HHI
  • WILHELM LÖHE HOCHSCHULE für angewandte Wissenschaften
  • Philips Technologie GmbH
  • Turck Duotec GmbH
  • Healthcare IT Solutions GmbH
  • connected-health.eu

 

 

Laufzeit

01.02.2017 - 31.01.2018

 

Förderkennzeichen

16KN069001

 

Zuwendungsgeber

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

 

Projektträger

VDI/VDE Innovation + Technik GmbH

 

 



Ansprechpartner

Felix Stracke

felix.stracke@e-go-mobile.com


Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.