Elektroautomobilität: Wie E-Autos den Durchbruch schaffen könnten

Mehr E-Autos wollte die Kanzlerin auf die Straßen bringen - richtig in Fahrt kommt der Markt jedoch nicht. Vielleicht kann die Neuentwicklung von Maschinenbau-Professor Günther Schuh Abhilfe schaffen: "ein ziemlich cooles Auto, das erst mal Spaß macht".

Ute Welty: "Das Auto neu erfinden" – das sind schon große Worte, mit denen die Sondierungen in Berlin rund um das Thema Verkehr begleitet werden. Aber die Probleme sind auch groß: zu viel Feinstaub, zu viel CO2 und überhaupt zu viele Autos mit Verbrennungsmotoren. Bisher aber werden die Angebote eher zögerlich angenommen, die dazu beitragen sollen, dass mehr Menschen elektrisch fahren. E-Autos sind zu teuer, es gibt zu wenige Ladestationen und die Reichweiten lassen auch zu wünschen übrig. Günther Schuh will das alles ändern. Der Professor für Maschinenbau hat an der RWTH Aachen nicht nur den Lehrstuhl für Produktionssystematik inne, er hat auch einen Elektrokleinwagen entwickelt, der gerade mal 16.000 Euro kosten und im nächsten Jahr in Serie gehen soll.

 

Link: Deutschlandfunk