Datenschutzerklärung e.GO Connected Services

Datenschutzrichtlinie

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit der Bestellung, Abbestellung und Nutzung von e.GO Connected Services Diensten

1. Datenerfassung und Verantwortliche Stelle

1.1 Verantwortliche Stelle im Sinne der DSGVO ist die Next.e.GO Mobile SE, Campus-Boulevard 30, 52074 Aachen, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Aachen unter der HRB-Nummer 24014 (im folgenden „e.GO“ genannt). e.GO erbringt für ausgewählte Fahrzeuge der Marke e.GO („Fahrzeug“) fahrzeuggebundene mobile Onlinedienste („e.GO Connected Services“), die unter anderem die Verarbeitung personenbezogener Daten beinhalten. In der Eigenschaft als Verantwortliche für die personenbezogenen Daten, informiert Sie e.GO über die Verarbeitung der personenbezogenen Daten sowie über Ihre Rechte in Bezug auf deren Verarbeitung.

1.2 So erreichen Sie den Datenschutzbeauftragten: Claus-Peter Kiehl c/o e.GO Mobile AG, Campus-Boulevard 30, 52074 Aachen, E-Mail: Datenschutzbeauftragter@e-go-mobile.com .

1.3 Zuständige Aufsichtsbehörde ist die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen, Postfach 20 04 44, 40102 Düsseldorf, Tel.: 0211/38424-0, Fax: 0211/38424-10, E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de .

1.4 Wir erheben und verarbeiten personenbezogenen Daten für Ihre Registrierung für e.GO Connected Services, für die Aktivierung bzw. Bestellung und für die Nutzung von e.GO Connected Services Diensten, für die Verknüpfung mit Ihrem Fahrzeug mittels eines PIN-Codes, für die Sicherstellung der Verfügbarkeit der e.GO Connected Services, sowie für deren Verlängerung oder Beendigung sowohl über die Mobile e.GO Connected Services App, über den Online-Kundenbereich als auch über das Fahrzeug-Interface.

1.5 Ihre personenbezogenen Daten werden von uns nur verarbeitet, wenn diese direkt von Ihnen oder mittels des Fahrzeuges, über welches Sie die e.GO Connected Services nutzen zu uns gelangen.

2. Nutzung, Zweckbindung und Rechtsgrundlage personenbezogener Daten

2.1 Personenbezogene Daten werden von uns grundsätzlich nicht ohne Ihre Einwilligung weitergegeben. Wenn und soweit wir Dritte im Rahmen der Erfüllung von Verträgen einschalten, erhalten diese personenbezogene Daten nur in dem Umfang, in welchem die Übermittlung für die Erbringung der entsprechenden Leistung erforderlich ist. Für diesen Fall, dass wir bestimmte Teile der Datenverarbeitung auslagern („Auftragsverarbeitung“), verpflichten wir Auftragsverarbeiter vertraglich dazu, personenbezogene Daten nur im Einklang mit den Anforderungen der Datenschutzgesetze zu verwenden und den Schutz der Rechte der betroffenen Person zu gewährleisten.

2.2 Im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss oder der Erbringung von vertraglich geregelten Diensten verarbeiten wir personenbezogene Daten zu den nachfolgend genannten Zwecken:

2.2.1 Vertragsabschluss (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO)

Im Rahmen des Vertragsabschlusses werden Kundendaten wie z.B. Name, Vorname, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, sowie Benutzerkontendaten, sonstige Kontaktdaten etc. (im Folgenden vereinfachend „Abschlussdaten“ genannt) verarbeitet.

2.2.2 Erfüllung vertraglicher Pflichten (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO)

Zur Erfüllung der aus der e.GO Connected Services Vereinbarung entstehenden Pflichten, wie das erbringen einzelner Dienste, verarbeiten wir oder beauftragte Servicedienstleister (Auftragsverarbeiter) folgende Kategorien personenbezogener Daten (gemeinsam vereinfachend „Vertragsdaten“ genannt):

2.2.2.1 Statusdaten des Fahrzeugs wie Laufleistung, Batteriespannung etc.;

2.2.2.2 Positions- und Bewegungsdaten wie Zeit, Position, Beschleunigung, Geschwindigkeit etc.;

2.2.2.3 Wartungsdaten des Fahrzeugs wie Flüssigkeitsstand, Bremsverschleiß, Reifendruck, Kilometerstand etc.;

2.2.2.4 Verkehrsinformationen wie Straßenschilder, Hindernisse, Staus, Parkplätze, Standorte etc.;

2.2.2.5 Wetterdaten wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Niederschlag etc.;

2.2.2.6 Nutzerprofildaten wie konfigurierte Neuigkeiten, Voreinstellungen etc.;

2.2.2.7 Sensorinformationen wie Radar, Lidar, Ultraschall, Gestik, Sprache etc.

Welche Daten konkret durch uns verarbeitet werden entnehmen Sie bitte den detaillierten Beschreibungen im Bestellvorgang des jeweiligen Dienstes.

2.2.3 Sicherung der Produktqualität und Entwicklung neuer Produkte (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO)

Wir verwenden die im Rahmen der Erbringung unserer Dienstleistungen erhaltene Daten, einschließlich der Standortdaten, zur Sicherstellung der Qualität unserer Dienste sowie zu Forschungs- und Entwicklungszwecken. Die Verarbeitung beruht auf unserem berechtigten Interesse, die hohen Anforderungen unserer Kunden zu erfüllen und nach den Wünschen der Kunden neue Produkte und Dienstleistungen zu Entwickeln bzw. bestehende zu verbessern.

2.2.4 Durchführung von Vertriebs-, Service- und Verwaltungsprozessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO)

Um unseren Kunden eine optimale Betreuung durch uns und unsere Partner zu gewährleisten, erstellen wir oder ausgewählte Partner (Auftragsverarbeiter) auf Grundlage der Vertrags- und Abschlussdaten Berichte, die zwischen uns und unseren jeweils zuständigen Auftragsverarbeitern ausgetauscht werden. Die Daten dienen insbesondere dazu, unser Personal und das Personal unserer Auftragsverarbeiter zu schulen, die jeweils richtige Maßnahme zu ergreifen bzw. den entsprechenden Prozess einzuleiten. Einige Vertragsdaten, insbesondere Fahrzeugdaten, werden außerdem im jeweils erforderlichen Maße zur Erbringung von Servicedienstleistungen wie Garantie, Gewährleistung, Kulanz oder Reparatur durch uns oder unsere Auftragsverarbeiter verarbeitet.

Zur Durchführung von Vertriebs-, Service- und Verwaltungsprozessen werden folgende Kategorien personenbezogener Daten verarbeitet:

2.2.4.1 Statusdaten des Fahrzeugs wie Laufleistung, Batteriespannung etc.;

2.2.4.2 Fahrzeugstammdaten wie Fahrzeugtyp, Fahrzeugausstattung, Produktionsdatum, Fahrzeug-Identifikationsnummer etc.;

2.2.4.3 Wartungsdaten des Fahrzeugs wie Flüssigkeitsstand, Bremsverschleiß, Reifendruck, Kilometerstand etc.;

2.2.4.4 Sensorinformationen wie Radar, Lidar, Ultraschall, Gestik, Sprache etc.

2.2.4.5 Fehlerspeichereinträge;

2.2.4.6 Service- und Werkstattdaten wie Werkstattprotokolle, Informationen zu verbauten Ersatzteilen, durchgeführte Arbeiten, Fälligkeiten von Wartungsarbeiten etc.;

2.2.4.7 Softwarestände.

Die Verarbeitung vorweg beschriebener Datenkategorien erfolgt zum Teil auch aufgrund gesetzlicher, wettbewerbsrechtlicher Vorgaben (z.B. Reparatur- und Wartungs-informationen).

2.2.5 Kundenbetreuung (Art. 6 Abs. 1 lit. b, g, f DSGVO)

Im Rahmen der Vertragsabwicklung und auch im Rahmen der Bearbeitung eines von Ihnen formulierten Anliegens verarbeiten wir neben Ihren Kontaktdaten ggf. die dem Anliegen entsprechenden Fahrzeugdaten und kontaktieren Sie direkt oder indirekt ohne gesonderte vorherige Zustimmung über die durch Sie angegebenen Kontaktdaten.

Wir kontaktieren Sie außerdem ohne gesonderte vorherige Zustimmung über die durch Sie angegebenen Kontaktdaten im Falle dringender technischer Notwendigkeit (sog. technische Aktionen) sowie im Falle eines Rückrufes um unserer gesetzlich auferlegten Aufklärungs- bzw. Informationspflicht nachzukommen.

Sofern Sie der Nutzung Ihrer Daten zum Zecke der Ansprache durch uns in Kenntnis ihres Rechts auf Widerspruch nicht widersprochen haben, kontaktieren wir Sie außerdem ohne gesonderte vorherige Zustimmung über die durch Sie angegebenen Kontaktdaten um Ihren schriftlich oder per E-Mail personalisierte Informationen mit Werbecharakter (z.B. Einladung zu Messen, ausgewählte Angebote zu Produkten und Dienstleistungen, Versand von Weihanchts- oder Geburtstagsgrüßen etc.) zuzusenden. Dies tun wir in jedem Falle nur insoweit die datenschutzrechtlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind und nehmen im Einzelfall jeweils eine genaue Abwägung der Interessen vor.

Ferner nehmen wir über die durch Sie angegebenen Kontaktdaten ohne gesonderte vorherige Zustimmung Kontakt zu Ihnen auf, insoweit dies zu einer eindeutigen Identifizierung Ihrer Person erforderlich ist.

2.2.6 Werbung und Marktforschung aufgrund vorheriger Zustimmung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO)

Insofern Sie uns gegenüber ausdrücklich Ihre Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten zu Werbe- oder Marktforschungszwecken erteilt haben, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten gemäß dem in Ihrer Einwilligung beschriebenen Umfang.

Die Kategorien der in diesem Zusammenhang verarbeiteten personenbezogenen Daten werden im Rahmen Ihrer Einwilligung ausführlich benannt. Typischerweise sind jedoch folgende Kategorien personenbezogener Daten erfasst:

2.2.6.1 Abschlussdaten;

2.2.6.2 Vertragsdaten;

2.2.6.3 Kundenpräferenzen;

2.2.6.4 Kundenbeziehungen wie Firmenzuge-hörigkeit, Geschäftsbeziehungen etc.;

2.2.6.5 Service- und Werkstattdaten wie Werkstattprotokolle, Informationen zu verbauten Ersatzteilen, durchgeführte Arbeiten, Fälligkeiten von Wartungsarbeiten etc.;

2.2.6.6 Status Ihrer Datenschutz-Einwilligungserklärung;

2.2.6.7 Teilnahme an Events wie Messen, Gewinnspielen etc.;

2.2.6.8 Anfragen zu Kundenzufriedenheit oder Beschwerdehistorie;

2.2.6.9 Identifikationsdaten wie Kunden-, Vertrags- oder Vorgangsnummer.

Die Datenverarbeitung zu Werbezwecken erfolgt in der Regel in Deutschland und findet keinesfalls außerhalb des Geltungsbereichs der DSGVO statt.

2.2.7 Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen (Art. 6 Abs. 1 lit. c, f DSGVO)

Insofern wir aufgrund eines Gesetzes, einer Verordnung oder einer behördlichen bzw. richterlichen Anordnung zur Verarbeitung personenbezogener Daten verpflichtet sind, verarbeiten wir personenbezogene Daten in dem Umfang, wie es zur Erfüllung der rechtlichen Verpflichtungen erforderlich ist. Falls wir zur Weitergabe personenbezogener Daten an eine Behörde verpflichtet sind, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten im hierfür erforderlichen Umfang und geben diese im Rahmen gesetzlicher Meldepflichten an die jeweils verantwortliche Behörde weiter.

Im Falle eines Rechtsstreites werden Ihre personenbezogenen Daten insoweit durch uns verarbeitet, wie der Rechtsstreit eine Verarbeitung notwendig macht.

Erhobene Daten mit und ohne Personenbezug werden durch uns außerdem im Rahmen der Sicherstellung des Betriebs unserer IT Systeme verarbeitet. Unter Sicherstellung des Betriebs der IT Systeme ist unter anderem Folgendes zu verstehen:

2.2.7.1 Sicherung und Wiederherstellung von digital verarbeiteten Daten. Dies umfasst insbesondere auch das Anlegen von Backups;

2.2.7.2 Erkennung und Abwehr von unbefugtem zugriff auf personenbezogene Daten durch den Einsatz entsprechender Hard- und Software;

2.2.7.3 Risiko- und Notfallmanagement zur Vermeidung bzw. Behebung von Störungen und Ausfällen von IT-Systemen.

In Einzelfällen werden personenbezogene Daten außerdem nach den internen Compliance Richtlinien von e.GO verarbeitet. Hierunter fällt beispielsweise die Überprüfung, ob unsere Erfüllungsgehilfen und Auftragsverarbeiter gesetzliche Vorschriften einhalten.

2.3 Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zu den in Ziffer 2.1 genannten Zwecken ausschließlich dann, wenn eine anwendbare Rechtsvorschrift uns dies erlaubt. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage folgender Rechtsvorschriften:

2.3.1 Erfüllung vertraglicher oder vorvertraglicher Pflichten gemäß Art. 6 Abs. 1  S. 1 lit. b DSGVO;

2.3.2 Zuvor erteilte ausdrückliche und freiwillige Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a, Art. 7 DSGVO bzw. Art. 9 Abs. 2 lit. a, Art. 7 DSGVO;

2.3.3 Wahrung berechtigter Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO;

2.3.4 Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO

2.4 Im Rahmen der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten kommt es zu keiner automatisierten Entscheidungsfindung auf Basis solcher personenbezogenen Daten.

2.5 Eine Datenübertragung an Stellen oder Personen außerhalb der EU außerhalb der in dieser Erklärung genannten Fälle findet nicht statt und ist nicht geplant.

3. Speicherung personenbezogener Daten

3.1 Gemäß Art. 17 DSGVO dürfen wir Ihre personenbezogenen Daten nur so lange aufbewahren, wie dies für den jeweiligen Zweck erforderlich ist. Insofern Ihre Daten für mehrere Zwecke genutzt werden, werden diese von uns gelöscht oder anonymisiert, sobald der letzte spezifische Zweck erfüllt ist.

3.2 Insofern uns die personenbezogenen Daten zum Zweck der Erfüllung von vertraglichen Verpflichtungen zur Verfügung gestellt werden, werden diese Daten aufbewahrt, solange der entsprechende Vertrag in Kraft ist. Insofern wir aufgrund rechtlicher Vorgaben zu einer längeren Aufbewahrung verpflichtet sind oder ein berechtigtes Interesse an einer längeren Aufbewahrung haben, z.B. um eventuelle Anfragen oder Ansprüche   nach Vertragsablauf zu klären, bewahren wir Ihre personenbezogenen Daten bis zu maximal 10 Jahre auf bevor diese durch uns gelöscht werden.

3.3 Insofern personenbezogene Daten nach unserem Ermessen erforderlich sind, um Ansprüche an uns zu prüfen oder um gegen Sie, uns oder einen Dritten eine strafrechtliche Verfolgung einzuleiten oder Ansprüche durchzusetzen, können diese von uns so lange aufbewahrt werden, wie ein entsprechendes Verfahren angestrengt werden könnte.

3.4 In Einzelfällen können ihre personenbezogene Daten Gegenstand der Archivierung im öffentlichen Interesse sein und können zu Zwecken der wissenschaftlichen, historischen oder statistischen Forschung dauerhaft verwendet werden.

4. Sicherheit

Wir setzen technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um Ihre durch uns verwalteten Daten gegen Manipulationen, Verlust, Zerstörung und gegen den Zugriff unberechtigter Personen zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

5.  Auskunftsrecht, Sperrung und Löschung

5.1 Auf Anforderung teilen wir Ihnen unverzüglich schriftlich entsprechend des geltenden Rechts mit, ob und welche personenbezogenen Daten über Sie bei uns gespeichert sind. Sollten trotz unserer Bemühungen um Datenrichtigkeit und Aktualität falsche Informationen gespeichert sein, werden wir diese auf Ihre Aufforderung hin berichtigen. Sie haben außerdem das Recht, jederzeit Ihre persönlichen Daten mit Ausnahme der für die Durchführung des Emergency Calls benötigten Daten sperren bzw. löschen zu lassen.

5.2 Wenn Sie Fragen hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten haben, können Sie sich an unseren Beauftragten für den Datenschutz wenden, der auch im Falle von Auskunftsersuchen, Anregungen oder Beschwerden zur Verfügung steht.

5.3 Darüber hinaus haben Sie das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten rechtswidrig ist.

6. Emergency Call

6.1 Zweck der Verarbeitung ist die Durchführung des Emergency Calls.

6.2 Sollten Sie mit dem Fahrzeug Verkehrsunfallteilnehmer sein, wird mittels des „Notrufdienstes“ automatisch ein Notruf an das Notruf-Call-Center erfolgen. Das Fahrzeug erkennt dabei mittels der Airbag- und Gurtstraffsensoren, ob ein Fahrzeugunfallereignis vorliegt und sendet in diesem Fall die Informationen über die aktuelle Fahrzeugposition, Fahrtrichtung sowie die Schwere des Unfalls. Mit dem Call-Center werden Sie bis zum Zeitpunkt der Ankunft der Rettungseinheiten verbunden. Mittels der SOS-Taste im Dachmodul des Fahrzeuges können Sie jederzeit manuell einen eigenen Notfall melden oder die Hilfe für fremde Verkehrsteilnehmer in Notsituation anfordern. Hat Ihr Fahrzeug diese Ausstattung, ist dieser Dienst auch dann verfügbar, wenn Sie keinen gültigen Vertrag über die Nutzung von e.GO Connect Services abgeschlossen bzw. diesen gekündigt haben.

6.3 Die Verarbeitung ist deshalb notwendig, damit wir Ihre lebenswichtigen Interessen, insbesondere Ihre Gesundheit schützen können.